Radio

Radio spielt bei Kindern und Jugendlichen fast ausschließlich eine Rolle als Musikquelle. In der medienpädagogischen Radioarbeit lernen Teilnehmer*innen nicht nur, dass etwas ohne Bilder dargestellt werden kann (und muss), sie verschaffen sich auch eine Stimme in der Öffentlichkeit zu einem in der Gruppe beschlossenen Thema.

Im Auftrag unterschiedlicher Institutionen produzieren Kinder, Jugendliche und Studenten ihre eigenen Radiosendungen/Podcasts zu einem von ihnen selbst gewählten Thema unter journalistischer Anleitung.

Im Auftrag der Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien betreute ich das medienpädagogische Projekt „Radio ist mehr als Musik“, in dem Grundschulkinder ihre eigenen Radiosendungen produzieren.
Im Auftrag der Frankfurt University of Applied Sciences lernen Studierende des Fachbereichs Soziale Arbeit die medienpädagogische Radioarbeit und produzieren Radiosendungen/Podcasts unter meiner Anleitung.

Das Radioprojekt, das ich an der Freiligrathschule in Fechenheim im Auftrag von „Kultur für Kinder e.V.“ ein Schuljahr lang (2012/2013) leitete, wurde als Bestandteil des Projekts „In Fechenheim geht die Sonne auf!“ 2014 für den Bundeskulturpreis der Bundesregierung nominiert.

Wie vielfältig die Themen sein können, die von Kindern selber für Radioproduktionen vorgeschlagen werden, kann man in dieser Zusammenfassung hören. Das Projekt „Radio ist mehr als Musik“ führte ich im Auftrag der LPR Hessen in den Jahren 2004 bis 2014 durch.